fbpx

Type to search

Was ist Testosteron? Das Wunderhormon im Überblick

Share

Einleitung

Testosteron ist ein Sexualhormon (Androgen) welches sowohl bei Männern als auch bei Frauen vorkommt. Hinsichtlich der Wirkungsweise und Konzentration unterscheidet es sich jedoch je nach Geschlecht stark. Die Vorläufer bzw. Vorstulfe von Testosteron sind die Gestagene bzw. Dehydroepiandrosterone (DHEA).

Es steuert zahlreiche wichtige Funktionen des Körpers. Angefangen vom Sexualtrieb bis hin zur essentiellen kognitiven Fähigkeiten.

testosteron hormon

Bildung

Die Produktion von Testosteron findet bei Männer hauptsächlich in den Leydigschen Zwischenzellen im Hoden statt unter Einfuss des LH (Luteinisierendes Hormon). Ein geringer Teil von Testosteron wird aber auch in der Nebenniere gebildet.

Frauen haben wesentlich weniger Testosteron als Männer. Bei ihnen wird es hauptsächlich in den Eierstöcken und der Nebennierenrinde gebildet. Das Zwischenprodukt für Testosteronsynthese ist das Cholesterol der Präkursor (Vorstufe) bzw. das Progesteron.

Testosteronwerte

Das Gesamttestosteron besteht zu 40 bis 50 % aus bioaktivem, d. h. Albumin­-gebundenem, Testosteron wie auch SHBG­-gebundenem Testosteron (50 bis 60 %) und freiem Testosteron (1 bis 2 %).

Die genauen Werte können schwanken, je nach Tageszeit. Morgens sind die Testosteronwerte bei Männern meistens 20% höher als Nachmittags.

Bei Frauen schwanken die Testosteronwerte je nach Kalendertag da es vom Monatszyklus abhängt.

Grundsätzlich sind die Testosteronwerte bei Männern zwischen 20-30 Jahren am höchsten danach nehmen sie ab. Die Abnahme hängt stark vom Lifestyle ab.

Während bei Manchen Männern die Testosteronwerte stark absinken können sie bei anderen auch ins hohe Alter sehr stabil bleiben. Die wichtigsten Faktoren hierfür sind Training, Ernährung und Stress bzw. Schlaf.

Für eine genaue Messung sollte das Blut zwischen 8.00-10.00 morgens abgenommen und analysiert werden.

Testosteronwerte Männer

Die normale Konzentration von Testosteron bei Männern im Blut sollte zwischen 400-800ng / dl Blut liegen. Alles darunter gilt als Testosteronmangel und sollte definitiv behandelt werden.

Werde darüber sind selten und kommen auch nur bei Doping bzw. Testosteron Kuren vor. In äußerst seltenen Fällen kann es aber auch ein Testosteron bildender Tumor sein. Das sollte dann unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden.

Testosteronwerte Frauen

Bei Frauen sind die Testosteronwerte im Blut deutlich niedriger. Diese liegen normalerweise zwischen 6-80ng / dl. Aktuell gibt es bei Frauen noch Unklarheit was den genauen Mindestesteronwert betrifft bzw. ab wann er zu niedrig ist und aus gesundheitlicher Sicht bedenklich ist.

Wirkung

Testosteron steuert verschiedenste Funktionen im Körper und wirkt sich sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit des Menschen aus. Es ist lebensnotwendig und beeinflusst unsere Gesundheit maßgeblich.

Pubertät

Bei Männern ist in der Pubertät maßgeblich für die Bildung und Funktion der Geschlechtsorgane. Darüber regt Testosteron das Haarwachstum bzw. die Körperbehaarung an und stärkt unsere Muskulatur. Andere Köperteil wie der Kehlkopf wachsen auch.

Zudem wird die Stimme tiefer und unsere sexuelle Lust steigt.

 

Hier die wichtigsten Funktionen bzw. die Wirkung von Testosteron im Überblick.

Auswirkung auf den Körper

Bei Männer ist Testosteron vor allem für die Bildung von den Geschlechtsorganen und Spermien verantwortlich. Darüber hinaus ist Testosteron insbesondere bei Sportlern besonders beliebt. Aus gutem Grund.

Künstliches Testosteron steht auf der Anti Doping Liste, da es genauso wie unser körpereigenes Testosteron maßgeblich unsere Leistung steigert. Konkret äußert sich das in:

  • Erhöhter Proteinsynthese (Muskelaufbau)
  • Gesteigertem Fettstoffwechsel
  • Schnellere Regeneration
  • Mehr Fokus & Power
  • Behaarung
Testoseron - Physische Auswirkungen - Sport

Testosteron gibt uns quasi die nötige Power und Energiekick um physischen Belastungen stand zu halten. Unmittelbar nach starkem Training (v.a Kraftraining) schüttet der Körper große Mengen an Testosteron aus und beginnt mit dem Anpassungsprozess.

Auswirkungen auf die Psyche

Testosteron hat nicht nur viele offensichtliche Vorteile für den Körper sondern ist auch essentiell für eine gesunde Psyche. Viele Männer die einen Testosteronmangel haben, kämpfen auch mit psychischen Problmen.

Hohe Testosteronwerte werden vor allem mit

  • Dominanz
  • Selbstbewusstein
  • Mut
  • Motivation

in Verbindung gebracht.

Zudem ist Testosteron auch für unsere Intelligenz sehr wichtig, da es Rationalität und logisches Denken fördert.

Ein Mangel an Testosteron führt zu

  • Depression
  • Ängstlichkeit
  • Mangel an Selbstbewusstsein
  • Unsicherheit
  • Unzufriedenheit
testosteron auswirkungen psyche

Mittlerweile wird vermutet dass viele psychische Krankheiten auf hormonelle Ebene zurückzuführen sind. Die Mid Life Crisis wie sie bei vielen Männern zwischen 40-50 auftritt ist mitunter auch durch einen starken Abfall des Testosteronspiegel zurückzuführen. Daraus erklären sich auch die psychischen Symptome die dabei auftreten.

Testosteron Biosynthese

Cholesterol bildet den Ausgangsstoff für die Testosteronbiosynthese in den Leydig-Zellen. Dieses kann über zwei verschiedene Wege weiterverarbeitet werden. Danach folgt die Reduktion von Androstendion, es wird katalysiert durch das Enzym Testosteron-17β-Dehydrogenase.

biosynthese der steroidhormone

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *